Berlin (dpa) - Der irische Finanzminister Brian Lenihan hat sich gegen die Erhöhung der Unternehmensteuer ausgesprochen. Irland hat Hilfe durch den EU-Rettungsschirm beantragt. Viele Euro-Länder hatten daraufhin die niedrige Unternehmenssteuer in Irland kritisiert und eine Erhöhung gefordert. Lenihan lehnt das ab und sagte der «Bild»- Zeitung, die Mehrheit ausländischer Investitionen in Irland komme nicht aus EU-Staaten, sondern aus dem Fernen Osten. Lenihan ist optimistisch, dass sein Land die EU-Hilfen zurückzahlen kann.