Heinsberg (dpa) - Der als gefährlich eingestufte Ex-Häftling Karl D. zieht vom nordrhein-westfälischen Heinsberg nach Mönchengladbach. Das hat ein Sprecher der Polizei Mönchengladbach bestätigt. Nach Angaben der «Bild»-Zeitung bezieht der Ex-Häftling bereits zum 1. Dezember eine neue Wohnung. Die Mönchengladbacher Polizei kündigte an, Karl D. ab seinem Einzug permanent im Auge zu behalten. Der Ex- Häftling hat drei Schülerinnen vergewaltigt und deshalb 20 Jahre im Gefängnis verbracht.