Bodenfelde (dpa) - Der Polizei in Niedersachsen scheint im Fall der getöteten Jugendlichen aus Bodenfelde vor einem Durchbruch zu stehen: Nach dem brutalen Mord an Nina und Tobias haben die Ermittler nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa einen Tatverdächtigen gefasst. Staatsanwaltschaft und Polizei wollten das offiziell noch nicht bestätigen. Es gebe neue Spuren. Möglicherweise könne man im Laufe des Tages neue Tatsachen präsentieren, sagte aber der Sprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen, Hans Hugo Heimgärter.