Seoul (dpa) - Nordkorea hat mit weiteren Militärschlägen gegen Südkorea gedroht. Die oberste Kommandostelle der Volksarmee beschuldigte Südkorea, das heutige Feuergefecht zwischen den Streitkräften beider Länder verschuldet zu haben. Südkorea hatte dem kommunistischen Nachbarland zuvor militärische Provokation vorgeworfen. Nach südkoreanischen Angaben feuerte Nordkorea mehr als 100 Granaten über dem Gelben Meer in Richtung Südkorea ab. Zwei Marinesoldaten seien getötet und zahlreiche Menschen verletzt worden.