Berlin (dpa) - Die Fluggesellschaft Air Berlin will den angedrohten Pilotenstreik auf dem Rechtsweg verhindern. Der Grund: Bei der Urabstimmung für den Streik sei nicht über das Gesamtpaket des erzielten Verhandlungskompromisses abgestimmt worden. Ob das Frankfurter Gericht noch heute entscheidet, ist noch offen. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit hatte gestern angekündigt, es sei ab Mitte der Woche mit Arbeitskampfmaßnahmen zu rechnen. In dem Tarifkonflikt geht es um die Arbeitsbedingungen für die Piloten.