München (dpa) - Bayern-Trainer Louis van Gaal hat unabhängig vom Erreichen der selbstgesteckten Zehn-Punkte-Vorgabe in den letzten vier Hinrundenspielen der Fußball- Bundesliga vor dem Heimspiel der Münchner gegen Eintracht Frankfurt Rückendeckung durch die Vereinsführung erhalten.

«Nein, van Gaal wackelt überhaupt nicht», sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der «Bild»-Zeitung. Die Vereinsführung sei inklusive des Präsidenten Uli Hoeneß weiterhin von van Gaals Qualitäten als Trainer überzeugt. «Dann muss man auch mal eine schwierigere Phase gemeinsam durchstehen. Alles andere wäre nicht Bayern-like. Zumal wir in Champions League und DFB-Pokal ja auf Kurs sind», erläuterte Rummenigge.

Die Rückendeckung kam einen Tag nach einem Gespräch zwischen Vorstand und Trainer, das van Gaal als «das beste» in seiner Amtszeit bezeichnete. «Ich fühlte mich wohl. Ich habe eine sehr gute Relation mit meinem Vorstand», berichtete der 59 Jahre alte Holländer - ohne allerdings konkrete Gesprächsinhalte zu verraten.

Am Erfolg wird van Gaal aber auch in Zukunft gemessen. Es sei wichtig, «in der Tabelle noch den einen oder anderen Platz nach oben zu kommen. Das müssen wir, das wollen wir», betonte Rummenigge vor der Heimaufgabe. Frankfurt (H), Schalke (A), St. Pauli (H), Stuttgart (A) lautet das diesjährige Liga-Schlussprogramm des deutschen Meisters, der mit mageren 20 Zählern aktuell Achter ist.

Van Gaal beklagte dennoch, dass die Leistungen des deutschen Meisters, der in dieser Saison großes Verletzungspech beklagt, nicht ausreichend gewürdigt würden: «Wir sind viel besser als letztes Jahr. Unser einziges Problem ist Dortmund. Dortmund ist als Tabellenführer weiter weggelaufen als Leverkusen vor einem Jahr.»

In der vergangenen Saison lagen die Bayern vor dem 14. Spieltag mit 21 Punkten nur sechs Zähler hinter dem Spitzenreiter. Jetzt haben sie zum selben Zeitpunkt 20 Punkte auf dem Konto, aber der BVB ist gewaltige 14 Zähler voraus. «Wir sind immer noch da, das ist fabelhaft. Aber es wird nicht so geschätzt», beklagte van Gaal: «Die Preise werden im Mai vergeben. Wir haben noch Hoffnung auf den ersten Platz, aber wenn Dortmund weiter gewinnt, wird sie weniger.»

Ungeachtet der öffentlichen Rückendeckung für van Gaal würde ein überzeugend herausgespielter Sieg gegen die punktgleichen Frankfurter kurz vor der Jahreshauptversammlung als ein Beruhigungsmittel dienen. «Ich denke, dass die Hauptversammlung uns feiert», sagte van Gaal angesprochen auf seine Erwartungen für den kommenden Dienstag.