New York (dpa) - Der neue Harry-Potter-Film zaubert Dollar-Millionen in die nordamerikanischen Kinokassen. Allein in den ersten sechs Tagen hat «Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 1» 159 Millionen Dollar (120 Mio. Euro) in den USA und Kanada eingespielt, wie der «Hollywood Reporter» berichtete.

Soviel haben an üblichen Wochenenden die besten fünf Filme zusammen nicht. Damit ist es bislang allen Harry-Potter-Filmen gelungen, sofort die Spitze der Kinocharts zu erklimmen.

Der Zauberlehrling ließ am Thanksgiving-Wochenende, dem wichtigsten Familienfest der USA, auch den Neustartern keine Chance. «Tangled» (deutsch: «Rapunzel - Neu verföhnt») wird gerade mal auf 40 Millionen Dollar geschätzt - obwohl auch das über dem Schnitt der Einsteiger liegt. Mit Cher und Christina Aguilera kann «Burlesque» zwar gleich zwei Stars aufbieten. Mit prognostizierten 20 Millionen Dollar reicht es aber nur für Platz drei. Im Gegensatz zu den anderen beiden Filmen läuft «Burlesque» allerdings nicht in 3D, die Kinokarten sind entsprechend deutlich günstiger.