Seoul (dpa) - Nach dem Artillerieangriff Nordkoreas ist in Südkorea ein neuer Verteidigungsminister ernannt worden. Laut nationalen Medien soll der sicherheitspolitische Berater des Präsidenten, Lee Hee Won, den bisherigen Ressortchef Kim Tae Young ersetzen. Der war gestern nach zunehmender Kritik an der militärischen Reaktion auf den Angriff zurückgetreten. Offiziell bestätigt wurden die Berichte bislang nicht. Nordkorea hatte am Dienstag Granaten auf eine südkoreanische Insel abgeschossen. Vier Menschen starben.