London (dpa) - In weiten Teilen Großbritanniens haben Glatteis und heftige Schneefälle den Verkehr lahmgelegt. In Newcastle rutschte eine Boeing 737 mit 189 Passagieren an Bord gestern Abend über die vereiste Landebahn. Niemand wurde verletzt. Im schottischen Aberdeenshire blieben 80 Schulen geschlossen, weil die Busse auf den tief verschneiten Straßen nicht vorankamen. Die Osthälfte Großbritanniens liegt unter einer bis zu 15 Zentimeter dicken Schneedecke. Die Kältewelle soll noch bis weit in die nächste Woche andauern.