Braunschweig (dpa) - Die Deutsche Zoll- und Finanzgewerkschaft befürchtet, dass die geplante Erhöhung der Tabaksteuer zu mehr Zigarettenschmuggel führt. Außerdem würden die Steuereinnahmen nicht steigen. Das sagte Gewerkschaftschef Klaus Leprich dem Bundestags- Finanzausschuss in einer Stellungnahme. Diese liegt der «Braunschweiger Zeitung» vor. Leprich empfahl, auf die Steuererhöhung zu verzichten. Die Konsumenten würden verstärkt auf Schmuggelware und legale Grenzeinkäufe ausweichen. Schon jetzt sei schätzungsweise jede fünfte in Deutschland gerauchte Zigarette nicht versteuert.