Sydney (dpa) - Gut drei Wochen nach dem schweren Triebwerksschaden an einem Airbus A380 hat die australische Fluggesellschaft Qantas erstmals wieder einen der Riesenflieger in die Luft steigen lassen. Konzernchef Alan Joyce war unter den 478 Fluggästen auf der Route Sidney-London. Qantas würde die Maschine nicht wieder fliegen lassen, wenn man nicht zu 100 Prozent von der Sicherheit überzeugt wäre, sagte Joyce. Anfang November musste ein A380 von Qantas in Singapur notlanden, nachdem in einem Triebwerk Öl in Brand geraten war.