Paris (dpa) - Erster Toter nach Wintereinbruch in Frankreich: In Marseille wurde eine Obdachlose leblos aufgefunden, die nach ersten Erkenntnissen erfroren ist. Schneefälle hatten vor allem im Südwesten des Landes zu Verkehrsbehinderungen und Unfällen mit Blechschäden geführt. In der Dordogne bescherte die weiße Pracht mehreren tausend Haushalten einen Stromausfall - der immer noch andauert. In einigen Regionen wurden bis zu 20 Zentimeter Neuschnee gemessen.