FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> ist am Freitag nach Gewinnmitnahmen unter die Marke von 1,42 Dollar gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,4194 Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,7043 Euro wert. Im asiatischen Handel hatte der Euro noch zeitweise 1,4247 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,4244 (Mittwoch: 1,4014) Dollar festgesetzt.

Nach dem deutlichen Kursgewinnen am Donnerstag blieben die Aussichten für den Euro aber günstig, schreibt die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) in einer Tagesvorschau. Vor allem die am Mittwoch beschlossen weiteren Käufe von US-Staatsanleihen durch die US-Notenbank lasteten auf dem Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hingegen habe am Donnerstag eine abwartende Haltung eingenommen. Am Nachmittag dürfte der anstehende US-Arbeitsmarktbericht besonders beachtet werden. Volkswirte erwarten im Oktober im Schnitt einen Beschäftigungsaufbau von rund 60.000 Stellen zum Vormonat.