Deutschland baut Vorsprung in UEFA-Wertung aus    

Berlin (dpa) - Dank der Siege von Bayern München, Bayer Leverkusen und des VfB Stuttgart hat die Fußball-Bundesliga ihren Vorsprung in der UEFA-Fünfjahreswertung auf Italien weiter ausgebaut. Von der Saison 2012/13 könnten somit erstmals drei Fix-Starter in der Champions League antreten. Mit 62,603 Zählern haben die deutschen Clubs ihre Rivalen aus Italien nun schon um 7,051 Punkte distanziert. In der Wertung liegen die englische Premier League (76,070 Punkte) und die spanische Primera Division (71,329 Punkte) weiter unangefochten vorn.

Philosoph: Fall Enke kann sich wiederholen    

Berlin (dpa) - Ein Fall Robert Enke kann sich nach Meinung des Sportphilosophen Gunter Gebauer jederzeit wiederholen. «Es ist nichts geschehen, was ihn verhindern könnte», sagte der Professor in einem dpa-Interview. Zwar gebe es in der Wahrnehmung einzelner Sportler und Zuschauer seit Enkes Selbstmord «eine gewisse Sensibilität für das Thema Depression», aber «das Sportsystem selbst wird sich dadurch nicht verändern». Er bezweifelt, dass sich der «Kampfsport Fußball» für das Thema Depression öffnen könnte. «Für die Beteiligten steht so viel auf dem Spiel, dass sie für Würde, Achtung, Fairness nur noch Verachtung übrig haben; sie leben in einer Welt von Wall Street III.»

Robben-Streit: Holländer erkennen Verantwortung

München (dpa) - Im Streit um die WM-Verletzung von Arjen Robben scheinen sich der FC Bayern München und der niederländische Fußball- Verband KNVB anzunähern. Die Holländer hätten zumindest «erkannt, dass sie eine Verantwortung tragen», sagte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge mehreren Zeitungen. In nicht allzu ferner Zukunft habe man einen Termin vereinbart, um die Sache zu besprechen. Rummenigge ist «vorsichtig optimistisch», dass man zu einer Einigung kommt. Die Bayern verlangen eine Millionen-Entschädigung. Der Dribbelkünstler ist frühestens zur Rückrunde wieder einsatzfähig.

Sportminister: 1. Mai ohne Bundesliga-Spiele