Paris (dpa) - Europas wichtigstes Rüstungsprojekt kommt endgültig in Fahrt. Der EADS-Konzern hat sich mit Deutschland und den sechs anderen Käuferländern auf eine Finanzierungslösung des Militärtransporters Airbus A400M geeinigt. Gegen Ende des Jahres soll nun die Produktion der dringend benötigten Maschinen beginnen. Um hohe Zusatzkosten für den Bund zu vermeiden, nimmt die Bundeswehr vorerst nur 53 statt 60 Flugzeuge ab. Außerdem verzichtet Deutschland auf die geforderte vollautomatische Tiefflugfähigkeit der A400M. Um die Finanzierung der Maschinen hatte es heftigen Streit gegeben.