Havanna (dpa) - Nach dem Flugzeugabsturz auf Kuba haben Rettungskräfte die ersten Todesopfer gefunden. Das berichtet die lokale Zeitung «Escambray». Detaillierte Zahlen nennt sie nicht. Auch Stunden nach dem Absturz stünde die Unglücksmaschine noch in Flammen. An Bord waren 68 Insassen, darunter 28 Ausländer. Das kubanische Flugzeug war auf dem Weg von Santiago de Cuba in die Hauptstadt Havanna abgestürzt. Die Unglücksursache ist noch unklar. Nach einem Notruf des Piloten war nach Behördenangaben der Funkkontakt abgebrochen.