Keller reagierte darauf und brachte nach dem Wechsel mit Stürmer Pawel Pogrebnjak und dem lange verletzten Neuzugang Johan Audel zwei Offensivkräfte. Die Stuttgarter ließen sich nicht hängen und wurden durch den Ausgleich zunächst auch belohnt, aber schon im Gegenzug nutzte der starke Ya Konan die nächste Abwehrschwäche und erzielte seinen neuen Saisontreffer. Der VfB wirkte auch jetzt zu harm- und einfallslos. Er spielte erkennbar nicht gegen seinen Trainer, aber auch nicht wirklich für ihn.