Berlin (dpa) - Der Schnee sorgt auch heute Morgen vielerorts für Probleme. Bundesweit müssen sich Autofahrer und Fußgänger auf glatte und teils verschneite Straßen einstellen. Bei Unfällen starben in der Nacht drei Menschen. Auch im Flugverkehr wird es heute wieder zu Behinderungen kommen. Am Drehkreuz Frankfurt/Main werden voraussichtlich 40 Maschinen am Boden bleiben. Die Fluggesellschaft Easyjet hat 20 Starts und Landungen in Berlin-Schönefeld gestrichen.