Brüssel (dpa) - Die deutschen Steinkohlbeihilfen sind endgültig bis Ende 2018 gesichert. Die für Wettbewerb zuständigen EU-Minister gaben grünes Licht für die neue Frist zum Auslaufen der Milliardensubventionen. Der Beschluss war nur noch eine Formalie und wurde ohne Debatte getroffen. Bereits vorgestern hatte die EU- Kommission eingelenkt und ihren Beschluss vom Juli abgeändert, nach dem die Kohlesubventionen schon 2014 verboten werden sollten. In diesem Fall hätten laut Gewerkschaften Massenentlassungen gedroht.