Stockholm (dpa) - Mehr als 24 Stunden nach dem Terroranschlag von Stockholm geht die schwedische Polizei von einem Einzeltäter aus. Dass der Mann allein gehandelt habe, sei die wahrscheinlichste Erklärung, sagte Carolina Ekéus vom Sicherheitsdienst Säpo. Ein Bombenexperte nannte das Vorgehen des Selbstmordattentäters «technisch gesehen amateurhaft». Der Attentäter hatte sich am Samstagnachmittag im Stadtzentrum von Stockholm in die Luft gesprengt. Wie durch ein Wunder wurden nur zwei Menschen verletzt.