Berlin (dpa) - Absturz in den Umfragen, massive Probleme in der Parteizentrale - in der FDP rumort es. Schleswig-Holsteins FDP- Fraktionschef Wolfgang Kubicki hat mit seiner Kritik am Zustand der Bundespartei und ihrer Führung Entrüstung in den eigenen Reihen ausgelöst. Besonders übelgenommen wird ihm der Vergleich der FDP- Krise mit der Spätphase der DDR. Die Parteizentrale reagierte gereizt. Generalsekretär Christian Lindner sagte, mit ätzender Kritik könne man vielleicht Selbstdarstellung betreiben, aber keine Probleme der FDP lösen.