Masar-i-Scharif (dpa) - Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg und seine Frau Stephanie sind zu einem Überraschungsbesuch nach Afghanistan gereist. Nach einem Zwischenstopp im Bundeswehr- Stützpunkt Masar-i-Scharif trafen sie am Morgen im Feldlager in Kundus ein. Der Besuch in der Vorweihnachtszeit sei «eine Frage des Herzens», sagte zu Guttenberg. Er ist der erste deutsche Minister, der seine Ehefrau mit ins Einsatzgebiet nimmt. Im Frühjahr war der damalige Bundespräsident Horst Köhler gemeinsam mit seiner Frau zu einem Truppenbesuch in Nordafghanistan.