Brüssel (dpa) - Die EU-Außenminister kommen heute in Brüssel zusammen, um über die Krise im Nahen Osten zu beraten. Nach Angaben von Diplomaten wird die EU an der Forderung nach einem Stopp des israelischen Siedlungsbaus in den besetzten palästinensischen Gebieten festhalten. Dies sei die Voraussetzung für direkte Verhandlungen zwischen Israel und der Palästinenserverwaltung. Die Minister wollen sich außerdem mit den EU-Beitrittswünschen einiger Balkan-Staaten und dem Konflikt im Sudan befassen.