Paris (dpa) - Bange Stunden für die Eltern: Ein mit Säbeln bewaffneter 17-Jähriger hat in einem Kindergarten im ostfranzösischen Besançon mehrere Geiseln genommen. Erst nach stundenlangen Verhandlungen gab der Jugendliche auf. Alle Kinder und Erzieherinnen kamen unverletzt frei. Der 17-Jährige wurde überwältigt und festgenommen. Beamte trugen in Decken gewickelte Kinder ins Freie. Die Behörden deuteten an, dass der unter Depressionen leidende Täter offenbar in erster Linie sich selbst habe töten wollen.