Los Angeles (dpa) - Hollywoodstar Nicolas Cage (46), der dem Fiskus Millionen schuldet, hat erste Rückzahlungen geleistet. Der Internetdienst «Tmz.com» veröffentlichte Dokumente, die belegen, dass der Schauspieler einen Scheck über 360 000 Dollar (270 000 Euro) ausgestellt hat, um damit Steuerschulden aus den Jahren 2002 bis 2004 zu tilgen.

Dies ist allerdings nur ein Bruchteil seiner Verbindlichkeiten. Im vorigen Januar teilte Cage der US-Zeitschrift «People» mit, dass er mit 14 Millionen Dollar (zehn Millionen Euro) in der Kreide stehe. Im Herbst 2009 hatte Cage gegen seinen früheren Manager Samuel J. Levin Klage eingereicht. Er warf ihm vor, ihn durch «grobe Nachlässigkeit, falsches Management und berufliches Versagen» in den finanziellen Ruin getrieben zu haben.

In einer Gegenklage hielt Levin seinem früheren Klienten vor, er habe trotz Warnungen über Jahre hinweg beim Kauf von Immobilien, Luxusautos, Schmuck und Kunstgegenständen Millionen verschleudert.