Gefundenes Päckchen in Rom harmlos

Rom (dpa) - Bombenalarm in Rom: In einem U-Bahnwaggon ist am Vormittag ein verdächtiges Päckchen gefunden worden und hat für Aufregung in Italiens Hauptstadt gesorgt. Bürgermeister Gianni Alemanno gab wenige Stunden später Entwarnung. Nach Untersuchungen von Experten habe sich herausgestellt, dass das Päckchen nicht explodieren konnte, sagte er nach Angaben der Agentur ANSA. Laut Polizei sollen in der Plastiktüte Stahlzylinder, ein möglicherweise entflammbares Pulver sowie Drähte gewesen sein.

Hartz-IV-Kompromiss dauert noch

Berlin (dpa) - In diesem Jahr wird es keinen Hartz-IV-Kompromiss mehr geben. Die dazu eingesetzte Bund-Länder-Arbeitsgruppe kommt das nächste Mal erst wieder am 7. Januar zusammen. Das teilte Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen in Berlin nach der zweiten Gesprächsrunde mit. Es seien «harte, aber konstruktive Verhandlungen» gewesen. Nach ihrem Eindruck sei «allen Seiten an einer konstruktiven Lösung gelegen». Die offenen Fragen sollen nach ihren Worten nun «über die Feiertage aufgearbeitet werden».

Schneechaos: EU greift bei Flughäfen durch

Brüssel (dpa) - Die Europäische Union reagiert auf das schneebedingte Flugchaos in Europa: EU-Verkehrskommissar Siim Kallas hat die Flughafen-Chefs nach Brüssel bestellt. Das Treffen soll in den nächsten Tagen sein. Dabei erwarte er Erklärungen und Pläne, um Abhilfe zu schaffen, sagte Kallas. Er kritisierte die schlechte Organisation der europäischen Flughäfen. In den vergangenen Tagen hatten mehrere Flughäfen - darunter London, Frankfurt, Paris und Brüssel - vorübergehend den Betrieb eingestellt.

Neuer Umfrageabsturz verschärft FDP-Führungskrise