Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn setzt zu Weihnachten mehr Züge auf den Hauptrouten ein. Sie reagiert damit auf den starken Zustrom von Reisenden, die wegen des Wetters von Auto und Flugzeug auf die Bahn umsteigen. Die Fahrpläne werden ab morgen geändert und gelten mindestens bis zum 29. Dezember. So sollen auf stark genutzten Verbindungen in Nord-Süd- und Ost-West-Richtung mehr Intercitys eingesetzt werden. Dafür würden Nebenstrecken ausgedünnt, hieß es. Seit Anfang Dezember zählte die Bahn eine halbe Million zusätzlicher Buchungen.