Paris (dpa) - Die wetterbedingten Behinderungen im französischen Zug- und Bahnverkehr halten trotz regionaler Entspannung an. Viele Flüge vor allem im Pariser Großraum starteten weiter mit Verspätungen, berichtete der Rundfunksender Europe 1. Dort hatten nach erheblichen Schneefällen gestern mehr als 3000 Reisende auf dem Großflughafen Charles de Gaulle festgesessen. Für den weiteren Verlauf des Tages wird aber mit einer Entspannung der Lage gerechnet. In Marseille sorgte ein Streik des Flughafenpersonals für zusätzliche Beeinträchtigungen bei der Abfertigung des Luftverkehrs.