Offenbach (dpa) - Am Mittwoch zeigt sich im Süden bisweilen die Sonne und es bleibt meist trocken. Sonst überwiegt dichte Bewölkung. Im Norden kann es längere Zeit schneien, in der Mitte fällt auch länger andauernder Regen, der teilweise noch gefrierend sein kann.

Gebietsweise kommt es zu Tauwetter. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen -4 Grad im Nordosten und bis +10 Grad bei leichtem Föhn am Alpenrand. Dabei weht im Norden ein starker Ostwind. Sonst kommt der Wind aus südlichen Richtungen. In den Niederungen ist er schwach bis mäßig, in Höhenlagen stark.

In der Nacht zum Donnerstag fällt im Südwesten, in der Mitte und im Nordosten Regen, im Nordosten kann er noch gefrierend sein. Im Norden und Nordwesten schneit es, im Südosten bleibt die Bewölkung aufgelockert. Die Tiefstwerte liegen zwischen +2 Grad am Oberrhein und um -5 Grad an der Oder.