Berlin (dpa) - Das Sportjahr 2010 begann mit dem Sieg des Österreichers Andreas Kofler bei der Vierschanzentournee. Die Höhepunkte des Jahres waren die Olympischen Winterspiele in Vancouver und die Fußball-WM in Südafrika. Die ersten drei Monate im Überblick:

06.01. Der Österreicher Andreas Kofler gewinnt die 58. Internationale Vierschanzentournee. Dem 25-Jährigen genügt beim Abschlussspringen in Bischofshofen ein fünfter Platz, um die Nachfolge seines Landsmannes Wolfgang Loitzl anzutreten. Platz zwei geht an den Finnen Janne Ahonen. Bester Deutscher wird Pascal Bodmer auf Rang sieben.

19.01. McLaren-Rennstallchef Martin Whitmarsh ist der neue Vorsitzende der Formel-1-Teamvereinigung FOTA. Er löst Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo ab.

20.01. Dopingsünder im Reitsport werden in Deutschland vom 28. April an härter bestraft. Das Regel-Strafmaß wird von sechs Monaten Sperre auf zwei Jahre erhöht. Die Verschärfung ist Teil der Anti-Doping- und Medikationskontrollregeln der Deutschen Reiterlichen Vereinigung.

31.01. Witali Petrow fährt in diesem Jahr als erster Russe in der Formel 1. Das Renault-Team stellt den 25-Jährigen in Valencia als zweiten Stammpiloten neben dem Polen Robert Kubica vor.

10.02. Es wird bekannt, dass Bundesliga-Referee Michael Kempter bereits am 17. Dezember 2009 gegenüber dem Schiedsrichter-Chef des Deutschen Fußball-Bundes, Volker Roth, behauptet hatte, von Obmann Manfred Amerell sexuell bedrängt worden zu sein. Amerell bestreitet diese Vorwürfe.

12.02. Überschattet von einem tödlichen Unfall beginnen im kanadischen Vancouver die Olympischen Winterspiele. Wenige Stunden vor der Eröffnung katapultiert der georgische Rodler Nodar Kumaritaschwili beim Training auf der Hochgeschwindigkeitsbahn von Whistler aus der Eisrinne und schleudert gegen einen Stahlträger.