Berlin (dpa) - Schnee und Eis haben an Heiligabend viele Menschen in Deutschland auf dem Weg zur Familie oder in den Weihnachtsurlaub ausgebremst. Vor allem Bahnreisende in der Nordhälfte Deutschlands waren leidgeprüft. Tausende strandeten auf dem Weg zu Bescherung und Festessen. Viele Straßen waren spiegelglatt. Dutzende Flüge fielen aus. In der «stillen Nacht» rechnete der Deutsche Wetterdienst weiter mit starken Schneefällen. Am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag sollen weniger Flocken fallen.