Berlin (dpa) - Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Nikolaus Schneider, hat dazu aufgerufen, wieder den wahren Sinn des Weihnachtsfestes zu entdecken. Man feiere an Weihnachten etwas Ungeheuerliches, sagte er im Deutschlandradio Kultur: «Dass Gott Mensch geworden ist - also die Zuwendung, die Liebe Gottes zu uns Menschen.» Mittlerweile drohe der Konsum alles zu überdecken, bedauerte der EKD-Ratsvorsitzende. Die Kirche wolle nicht den Spaß am Einkaufen und an den Geschenken verderben. Aber: «Es ist immer eine Frage des Maßes.»