Rom (dpa) - Papst Benedikt XVI. hat in seiner Weihnachtsbotschaft zu Frieden, Gerechtigkeit und Solidarität in der Welt gerade auch in Zeiten der Krise aufgerufen. Vor Zehntausenden Gläubigen auf dem Petersplatz in Rom setzte sich das Oberhaupt der Katholiken am Weihnachtstag für die «volle Achtung der Religionsfreiheit» aller Gläubigen ein. Anschließend spendete er den Segen «Urbi et Orbi». Außerdem verlas er in 65 Sprachen Weihnachtsgrüße.