Kabul (dpa) - Zwei Verletzte: Im Norden Afghanistans ist ein Auto der deutschen Entwicklungszusammenarbeit beschossen worden. Ein deutscher Berater der KfW Entwicklungsbank wurde schwer verletzt, wie das Entwicklungsministerium in Berlin mitteilte. Der Mann werde gegenwärtig im Bundeswehrcamp Marmal behandelt. Ein afghanischer Mitarbeiter sei leicht verletzt worden. Die Entwicklungshelfer hatten den Bau einer Straße zwischen Kholm und Kunduz koordiniert.