Riesch Zweite bei Riesenslalom - Sieg für Worley

Semmering (dpa) - Doppel-Olympiasiegerin Maria Riesch hat ihren ersten Sieg im Riesenslalom-Weltcup knapp verpasst. Die Skirennfahrerin aus Partenkirchen musste sich am Dienstag in Semmering in Österreich nur der Französin Tessa Worley geschlagen geben. Dritte wurde Weltmeisterin Kathrin Hölzl aus Bischofswiesen. Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg arbeitete sich im zweiten Durchgang noch von Platz 28 auf 9 vor. Riesch kam zum dritten Mal in ihrer Karriere auf das Podest im Riesentorlauf und holte sich die Führung im Gesamtweltcup von der Amerikanerin Lindsey Vonn zurück. Für Worley war es der dritte Riesenslalom-Saisonsieg im WM-Winter.

Fußball trauert um ehemaligen DFB-Generalsekretär

Frankfurt/Main (dpa) - Der ehemalige Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Wilfried Gerhardt, ist tot. Der einstige Pressechef des weltweit größten Fußball-Verbandes ist bereits am 17. Dezember im Alter von 80 Jahren in Frankfurt am Main gestorben. Die Beisetzung habe noch vor Weihnachten «in aller Stille und im engsten Familienkreis» stattgefunden, teilte der DFB am Dienstag mit. Der in Dülken am Niederrhein geborene und in Düsseldorf aufgewachsene Journalist hatte 1958 seine Arbeit in der DFB-Zentrale begonnen und als Pressechef die Nationalmannschaft ab 1966 bei insgesamt fünf Weltmeisterschaften begleitet. Als Generalsekretär lenkte Gerhardt von 1984 bis 1992 die Dachorganisation von inzwischen rund 6,75 Millionen Mitgliedern.

Nowitzki verletzt - Dallas-Sieg in Oklahoma

Oklahoma (dpa) - Der deutsche Basketball-Nationalspieler Dirk Nowitzki hat sich beim 103:93 Auswärtssieg seiner Dallas Mavericks bei den Oklahoma City Thunder verletzt. Nowitzki musste im zweiten Viertel das Feld verlassen, nachdem er sich in dem Spiel der nordamerikanischen Profi-Basketballliga NBA am rechten Knie verletzt hatte. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Nowitzki 13 Punkte erzielt. «Dies ist eine seltsame Verletzung, die ich nie zuvor hatte. Aber wir werden schauen, wie es sich entwickelt und von Tag zu Tag schauen», sagte Nowitzki den «Dallas Morning News». Er vermute eher eine Muskelverletzung. Eine Röntgenuntersuchung noch in der Halle ergab keinen unmittelbaren Befund.

Clubchef Hoffmann: Veh gegen Schalke auf HSV-Bank