Berlin (dpa) - Der Winter lässt nicht locker: Auch zu Silvester soll es in Deutschland vielerorts schneien und glatt werden. Auf den Straßen und bei der Bahn sorgen Frost und Schnee weiter für Probleme. Angesichts der klirrenden Kälte mit erwarteten Nachttemperaturen von bis zu minus 20 Grad bereiteten sich Helfer bundesweit auf Rettungsaktionen für Obdachlose vor. Zuletzt waren zwei Obdachlose in Ulm und Trier erfroren. Winterchaos herrscht auch andernorts: An der US-Ostküste fielen gewaltige Mengen Schnee. An den Flughäfen in Moskau strandeten wegen des Winterwetters Tausende Reisende.