Berlin (dpa) - Strom wird im kommenden Jahr deutlich teurer. Im Schnitt stehen zum 1. Januar Preiserhöhungen von sieben Prozent an - bei 500 von insgesamt 900 Stromversorgern. Das berichtete das Verbraucherportal Verivox. Ein Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 4000 Kilowattstunden muss etwa 66 Euro im Jahr mehr bezahlen. Die meisten Anbieter machen die gestiegene Umlage für den Ausbau der Erneuerbaren Energien dafür verantwortlich. Kritiker werfen ihnen vor, im Gegenzug die niedrigeren Beschaffungskosten nicht an die Kunden weitergegeben zu haben.