London (dpa) - Der Goldpreis ist am Mittwoch in Euro gerechnet auf einen neuen Rekordstand geklettert. In der Spitze legte der Preis für eine Feinunze (etwa 31,1 Gramm) bis auf 1074,06 Euro zu. Damit wurde der alte Rekord vom Vortag mit 1072,94 Euro leicht übertroffen.

Die Unsicherheit über die Schuldenkrise in Europa und Inflationssorgen in China treiben die Anleger weiter in die als sicher geltenden Anlageform, hieß es am Markt. Auch in der US-Währung näherte sich der Goldpreis mit 1409,05 Dollar wieder seinem letzten Rekord mit 1430,95 Dollar vom 7. Dezember an.

Auch Silber bleibt bei Anlegern gefragt: Der Unzenpreis legte zeitweise auf 30,44 Dollar zu.