New York (dpa) - Das Winter-Wunderland New York hat sich größtenteils in eine Matschpfütze verwandelt. Grund: Drei Tage nach dem gewaltigen Schneesturm setzte Tauwetter ein. Das Chaos auf den drei internationalen Flughäfen der US-Metropole geht weiter, Tausende Passagiere warten weiter auf ihren Abflug. Auch auf den Highways und Brücken der Stadt gibt es große Probleme. Steckengebliebene Fahrzeuge blockieren den Verkehr. In der Nacht zum Montag waren in New York gut 50 Zentimeter Schnee gefallen.