Kopenhagen (dpa) - Die dänische Polizei hat offenbar einen Terror-Anschlag gegen die Zeitung «Jyllands-Posten» vereitelt. Wie der Geheimdienst PET mitteilte, wurden vier Personen wegen Vorbereitung eines «kurz bevorstehenden bewaffneten Angriffs» auf die Kopenhagener Redaktion des Blattes festgenommen. «Jyllands-Posten» hatte 2005 zwölf Karikaturen mit dem Propheten Mohammed veröffentlicht, was von gläubigen Muslimen als Blasphemie angesehen wird. Es gab massive Proteste in islamischen Ländern.