Athen (dpa) - Zwischen den gestern in Athen festgenommenen mutmaßlichen Terroristen und den Briefbomben an mehrere europäische Regierungschefs könnte es einen Zusammenhang geben. Zwei der Festgenommenen waren wegen angeblicher Verbindungen zu den Absendern der explosiven Post gesucht worden. Das sagte der Athener Polizeichef. Die Polizei hatte bei landesweiten Razzien sechs Verdächtige festgenommen. Die Fahnder beschlagnahmten zugleich Feuerwaffen und mehr als 50 Kilogramm Sprengstoff. Erst war unklar, ob die Festnahmen in Zusammenhang mit den Briefbomben standen.