Peking (dpa) - Durch ein Feuer im Grasland in Südwestchina sind mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen. Soldaten und Anwohner, die gegen den Brand ankämpften, wurden plötzlich von den Flammen eingeschlossen. Das berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Das Feuer wütete auf einem vor allem von Tibetern bewohnten Hochplateau. Die Brandursache ist unklar.