Brüssel (dpa) - Die Finanzminister des Eurogebiets kommen heute in Brüssel zusammen, um Details für das Irland-Hilfspaket zu beraten. Vor einer Woche hatte Dublin die Zusage für Nothilfen von 85 Milliarden Euro erhalten. An den Beratungen wird auch der Chef des Internationalen Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn, teilnehmen. Laut Diplomaten dürfte auch die Lage in anderen Euro-Staaten wie Griechenland, Portugal oder Spanien zur Sprache kommen.