Assange bleibt hinter Gittern - Wikileaks macht weiter

London (dpa) - Wikileaks-Gründer Julian Assange ist hinter Gittern, seine Enthüllungs-Plattform aber macht weiter. Seine Mitstreiter wollen geheime US-Papiere jetzt sogar noch schneller veröffentlichen. Assange bleibt bis auf weiteres in Haft: Ein Londoner Richter lehnte heute eine Freilassung auf Kaution ab. Die USA begrüßten die Festnahme von Assange als «gute Nachricht». Assange war in London aufgrund eines Haftbefehls aus Schweden festgesetzt worden. Er soll zwei Frauen vergewaltigt haben. Assange bestreitet das aber und vermutet vielmehr eine von den USA lancierte Kampagne.

Deutschland nicht in der PISA-«Champions League»

Berlin (dpa) - Deutschlands Schüler sind bei PISA zwar besser geworden, im internationalen Vergleich kommen sie jedoch nicht über ein Mittelmaß hinaus. Von der «Champions League» sei Deutschland noch weit entfernt, sagte der Leiter des OECD-Centers Berlin, Heino von Meyer. Der jüngste Pisa-Test ergab, dass die Lesefähigkeit der 15- jährigen Schüler in Deutschland spürbar besser geworden ist. Bei Mathe gibt es große Fortschritte. Auch Bildungsministerin Annette Schavan sieht Deutschland bei PISA noch nicht am Ziel. Sie will deshalb mit einem Drei-Punkte-Aktionsplan die Bildung verbessern.

EU-Minister beschließen neue Lebensmittelkennzeichnung

Brüssel (dpa) - Beim Einkauf im Supermarkt können Verbraucher Dickmacher künftig leichter erkennen. Die EU-Verbraucherminister haben sich in Brüssel auf eine neue Kennzeichnung von Lebensmitteln geeinigt. Hersteller müssen demnach auf Verpackungen den Gehalt an Zucker, Fett und Salz auflisten - bislang ist das freiwillig. Die von Experten geforderte Kennzeichnung in Ampelfarben ist dagegen vom Tisch. Falscher Käse und Schinken müssen deklariert werden Deutschland und mehrere andere Staaten fordern noch klarere Angaben zur Herkunftsbezeichnung bei Fleisch.

Arbeitslose sollen weiter Pflegemängel ausgleichen