New York/Los Angeles (dpa) - Großes Staraufgebot bei der Weltpremiere des romantischen Thrillers «The Tourist»: Angelina Jolie (35) und Johnny Depp (47), die Hauptdarsteller aus dem ersten Hollywoodfilm des deutschen Regisseurs Florian Henckel von Donnersmarck (37), stellten sich in der Nacht zum Dienstag in New York den Fotografen.

Über den roten Teppich des Ziegfeld Theatre am Broadway liefen auch Co-Star Paul Bettany mit Ehefrau Jennifer Connelly, die Schauspielerinnen Brooke Shields und Gabourey Sidibe sowie Sängerin Ashanti.

Jolie zeigte in einem cremefarbenen, geschlitzten Angorakleid aus dem Atelier Versace trotz winterlicher Kälte viel Bein. Sie wurde von ihrem Partner Brad Pitt begleitet.

Zu ihrer Rolle einer Femme fatale in «The Tourist» bekannte Jolie am Dienstag in der Fernsehsendung «Today»: «Ich musste erst einmal Unterricht im feinen Benehmen nehmen», und weiter, «nicht, dass ich sonst übermäßig tollpatschig oder unmöglich bin. Meine Rolle verlangt aber, dass ich alles sehr langsam mache - und ich bin eine Amerikanerin, die schon vor dem Frühstück zehn Sachen erledigt.»

Depp, im Film ein amerikanischer Tourist, der von einer mysteriösen Agentin zur Verbrecherjagd eingespannt wird, stellte sich solo in einem dreiteiligen Nadelstreifenanzug zur Premiere ein. Er lebt mit der Sängerin und Schauspielerin Vanessa Paradis und zwei gemeinsamen Kindern zurückgezogen im Süden von Frankreich.

Während der Dreharbeiten in Venedig seien beide Familie öfter zusammen ausgegangen, sagte Jolie der Zeitung «USA Today». Dann hätten ihre und Depps Kinder bis in den späten Abend hinein Videospiele gespielt. «Es bringt Spaß, mit jemandem zu arbeiten, der gerade die gleiche Lebensphase mit den gleichen Prioritäten durchmacht.»

In «The Tourist» begegnen sich Jolie und Depp erstmals vor der Kamera. In den USA läuft der Streifen am Freitag an. Am 14. Dezember wird zur Europapremiere in Berlin der rote Teppich für Jolie, Depp und von Donnersmarck vor dem Cinestar am Potsdamer Platz ausgerollt.