Frankfurt/Main (dpa) - Nach den Hai-Attacken verbietet Ägypten für die nächsten drei Tage vorerst das Schwimmen im Meer vor der Küste von Scharm al-Scheich. Das Schwimmen und Tauchen in geschützten Gebieten bleibe aber erlaubt, teilte der ägyptische Tourismusminister in Frankfurt mit. Am Wochenende hatte ein Hai eine Touristin aus Baden-Württemberg nur wenige Meter vom Strand entfernt getötet. Zuvor waren andere Urlauber von einem Hai verletzt worden.