Berlin (dpa) - Seit dem ersten Pisa-Test vor zehn Jahren sind die deutschen Schulen etwas besser geworden: In Naturwissenschaften und Mathematik liegen die 15-jährigen Schüler hierzulande jetzt oberhalb des Durchschnitts der 34 weltweit führenden Industrienationen. In der wichtigsten Lerndisziplin, dem Lesen und Verstehen von Texten, rangiert Deutschland aber weiter nur im Mittelfeld. Dies zeigt der aktuelle Pisa-Schultest. Deutschland sei zwar aufgestiegen - von der Champions League aber noch weit entfernt, sagte der Leiter des OECD- Centers Berlin, Heino von Meyer.