Washington (dpa) - US-Fahnder haben erneut einen jungen Muslim in die Falle gelockt, der aus Hass auf die USA Pläne für einen Bombenanschlag schmiedete. Der 21 Jahre alte, zum Islam übergetretene US-Staatsbürger habe vor einem Rekrutierungszentrum des Militärs im Bundesstaat Maryland ein Auto mit einer Bombenattrappe platziert. Diese hatten ihm Undercover-Agenten der US-Bundespolizei FBI gegeben, wie amerikanische Medien berichteten. Der junge Mann wurde festgenommen und soll wegen versuchten Mordes angeklagt werden.