Bonn (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat für heute erstmals islamische Religionslehrer zum Dialog nach Bonn eingeladen. Zu dem Gespräch mit dem Minister werden 15 Imame erwartet, die in Deutschland tätig sind. Sie gehören verschiedenen islamischen Organisationen an, die auch Teil der Deutschen Islamkonferenz sind. Imame sind Vorbeter, Lehrer und Moscheebedienstete. In Deutschland gibt es etwa 2000 solcher Imame, die meist aus der Türkei stammen.