Doping-Skandal in Spanien: 14 Festnahmen

Madrid (dpa) - Bei einem neuen Schlag gegen das Doping im Sport hat die spanische Polizei am Donnerstag 14 Verdächtige festgenommen. Darunter sei auch Spaniens erfolgreichste Leichtathletin Marta Domínguez, teilte das Innenministerium am späten Abend in Madrid mit. Die Weltmeisterin im 3000-Meter-Hindernislauf war im Laufe des Tages stundenlang von der Polizei verhört worden. Medienberichten zufolge wird ihr vorgeworfen, andere Sportler mit verbotenen Substanzen versorgt zu haben. Zuvor war lediglich von drei Festgenommenen die Rede gewesen. Unter den Festgenommenen ist auch der mutmaßliche Dopingarzt Eufemiano Fuentes, der bereits 2006 bei den Ermittlungen zur «Operación Puerto» eine zentrale Rolle gespielt hatte.

«Club»-Stadion verliert Namenssponsor

Nürnberg (dpa) - Der 1. FC Nürnberg verliert seinen Namenssponsor für das Stadion. Die Nürnberger Teambank werde ihren Vertrag über die Nutzung des Namensrechts auslaufen lassen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Das frühere Frankenstadion war 2006 in «easyCredit- Stadion» umbenannt worden. Mit einer Unterschriftenaktion hatte zuletzt eine Initiative ihren Unmut über diesen Namen bekundet. Damit die Stadionbetreiber in Ruhe einen neuen Sponsor suchen können, sei man bereit, maximal bis Mitte 2012 als Namenssponsor aufzutreten, sagte Teambank-Chef Theophil Graband laut Mitteilung.

St. Paulis Drobo-Ampem erleidet Fußanbruch

Hamburg (dpa) - Davidson Drobo-Ampem steht dem Fußball- Bundesligisten FC St. Pauli in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung. Der 22 Jahre alte Abwehrspieler hat sich einen Anbruch des linken Mittelfußes zugezogen. Der Trainingsunfall war bereits am Mittwoch passiert. Tags darauf wurde die Verletzung festgestellt, wie der Club mitteilte. Der Fuß wird nun mit einer Karbonsohle im Schuh stabilisiert. Anfang nächsten Jahres soll Drobo-Ampem nochmals per Kernspintomographie untersucht werden.

Stielicke Zweiter beim Skeleton-Weltcup